Das Kapha-Dosha | Ayurveda-United.de
41339
post-template-default,single,single-post,postid-41339,single-format-standard,bodega-core-1.0.0,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Das Kapha-Dosha

Folgende Eigenschaften werden Kapha zugeordnet:

  • Ruhig, lässig, entspannt, langsame Bewegungen und Sprechweise
  • Zärtlich, liebevoll, mitfühlend, tolerantes, nicht bewertendes Naturell, physisch und psychisch stabiles Naturell, zuverlässig, treu
  • Körperlich stark mit einem stabilen, schweren Körperbau, große Händen, Neigung zu Übergewicht, kann aus Trägheit an Verdauungsstörungen leiden, anfällig für Depressionen, ansonsten gutes Immunsystem, stabile Gesundheit
  • Kapha-Dosha besitzt die höchste Energie aller Doshas, langsames Sprechen und Denken, bedächtig, ruhig, konzentrisch
  • lernt langsam, speichert Erlerntes jedoch sehr gut ab, guter Langzeitspeicher
  • weiche Haare und Haut, Neigung einer leisen, sanften Stimme
  • autark, eher bescheidene Ansprüche ans Leben, im Selbst ruhend, zufrieden,
  • sehr bemüht, Harmonie und Frieden in ihrem näheren Umfeld aufrecht zu erhalten.
  • Ist nicht schnell zu verärgern, reagiert in Stresssituationen gelassen und deeskalierend
  • Im unausgeglichenen Zustand kann der Kapha-Typ besitzergreifend und materiell verhaftet werden
  • Physische Probleme sind Erkältungen und Stauungen der Körperflüssigkeiten, Nebenhöhlenentzündungen, Kopfschmerzen, Atemerkrankungen wie Asthma, Allergien, Gicht, Arteriosklerose

 

  • Neuste Artikel
Claudia Verde ist Autorin und Meditations-Lehrerin, Coach für Ernährung und ganzheitliche Lebensführung.
  • Jyotish – die indische Astrologie der Veden und des Yogas

    Das indische Geburtshoroskop oder Kreis der Wiedergeburt, (Janma Kundali) mit seinen 12 Rashis (Zeichen) erlaubt sehr detaillierte Aussagen über verschiedene Lebensgebiete.

  • Körperübungen (Asanas)

    Asana ist ein Begriff aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt „Sitz“ und umschreibt die Körperhaltungen im Yoga. Asana bezeichnet eine spezifische Position, (überwiegend im Hatha-Yoga) die auf entspannte Weise vor allem auch über einen längeren Zeitraum hinweg gehalten werden kann. Asana gilt als die dritte Stufe des Raja-Yoga, der Königsdisziplin (auch Ashtanga-Yoga oder Kriya-Yoga) nach Patanjali.

  • Die Chakren

    Chakra ist ein Begriff aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt Rad oder Wirbel. Das Chakrasystem bezieht sich auf die sieben Energiezentren, durch die unserer gesamtes Sein, unser Energiezentrum und unser Bewusstsein „gespeist“ wird.

  • Atemübungen (Pranayama)

    Pranayama bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt so viel wie “Erweiterung von Prana (bzw. Atem)” oder “Erweiterung der Lebenskraft”. Die Ursprünge dieser yogischen Disziplin liegt im alten Indien.

  • Die Feueratmung

    Bei Kapalabhati oder der Feueratmung handelt es sich um eine hoch effiziente Atemübungen (auch als Pranayama oder Kriya bezeichnet), deren Wirkung unmittelbar spürbar wird. Kapala bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt Schädel und bhati Licht oder Glanz.

Tags:
X