Ayurveda-United.de | Die Macht der Doshas
87
post-template-default,single,single-post,postid-87,single-format-standard,bodega-core-1.1,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.3,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-6.9.0,vc_responsive

Die Macht der Doshas

Ayurveda basiert auf den Prinzipien der drei Doshas. Bei den Doshas handelt es sich um Energien, die bei jedem Menschen verschiedene physiologische Funktionen im Körper ausführen:

1. Vata Dosha: alle Körperfunktionen, die mit Bewegung verbunden sind, einschließlich des Blutkreislaufs, der Atmung, sowie der Regulierung des Herzschlags
Dosha im Gleichgewicht: Kreativität und Vitalität.
Dosha im Ungleichgewicht: Ängstlichkeit, Furcht, Nervosität, Rastlosigkeit.

2 . Pitta-Dosha: alle Stoffwechselsysteme des Körpers einschließlich der Verdauung, alle übrigen Ausscheidungen, Ernährung, sowie die Regulierung der Körpertemperatur

Dosha im Gleichgewicht: innere Zufriedenheit und Intelligenz.
Dosha im Ungleichgewicht : Hauterkrankungen, Geschwüre und Wut.

3 . Kapha-Dosha: steuert das Wachstum im Körper, transportiert die Körperflüssigkeiten im gesamten Organismus, spendet der Haut Feuchtigkeit und regelt das Immunsystem.

Dosha im Gleichgewicht: Liebe, Sanftheit, Vergebung
Dosha im Ungleichgewicht: Unsicherheit, Trägheit, Neid.

Jeder Mensch besitzt alle drei Doshas, wobei in der Regel ein oder zwei besonders dominieren. Die unterschiedliche Ausprägung der Doshas bestimmt folglich die physiologischen und mentalen Persönlichkeitsmerkmale eines Menschen, sowie dessen Vorlieben und Abneigungen.

Während ein Vata-Typ im Gegensatz zu den anderen Dosha-Typen beispielsweise heißes, feuchtes Klima bevorzugt wird ein Kapha-Typ eher zu scharf gewürzten Speisen tendieren, was die anderen Doshas eher ablehnen.