Prakriti – der angeborene ayurvedische Konstitutionstyp | Ayurveda-United.de
89
post-template-default,single,single-post,postid-89,single-format-standard,bodega-core-1.0.0,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,smooth_scroll,no_animation_on_touch,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Prakriti – der angeborene ayurvedische Konstitutionstyp

In der ayurvedischen Therapie ist es üblich, die Individualität jedes Menschen und dessen Doshaverteilung (Prakriti) zu betrachten um herauszufinden, was das Ungleichgewicht bzw. die Störungen der Konstitution (Vikriti) ausgelöst hat.

Als Prakriti bezeichnet man die Natur eines Individuums. Seine natürliche, angeborene Konstitution, die jedoch auch von Alter, Klima, Jahreszeit beeinflusst wird. Wer entsprechend dieser natürlichen Konstitution isst, lebt, arbeitet, schlafen geht, ruht und sich bewegt befindet sich im Gleichgewicht, im Einklang mit seiner Natur, im Einklang mit seinem Sinn und seiner Bestimmung, kann seine Potentiale und Fähigkeiten ideal ausleben. Doch auch ein zu intensives Verstärken der angelegten Doshas kann sich negativ auswirken und die Doshas verstärken sich anormal – was wiederum Vikriti, einer Störung hervorrufen kann.

Als Vikriti bezeichnet man den TATSÄCHLiCHEN,  aktuellen Zustand in dem man sich befindet, den man lebt und falls man von seiner natürlichen Dosha-Ausrichtung – Prakriti – abweicht. Falls sich Vikriti zu sehr von dieser Natur entfernt, können gesundheitliche Störungen, Krankheiten, Unruhe, Nervosität, Schlafstörungen, Müdigkeit und generelle Unzufriedenheit die Folge sein. Daher ermittelt ein gut ausgebildeter Ayurvedaarzt (Vaidya) zunächst eine ausführliche Konstitutionsdiagnose um eine exakte Bestimmung der aktuell vorherrschen Dosha-Verteilung zu ermitteln. Ziel ist es, das oder die überschießenden Dosha/s auszugleichen, bzw. zu reduzieren um den Menschen und den gesamten Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Mit Hilfe von spezieller Ernährung, angepasstem Lebenswandel, Entspannungsübungen, Yoga, Kräutern und therapeutischen Anwendungen ist man bemüht, erneut die ursprünglich angelegte, ausgeglichene Doshaverteilung zu erzielen.

  • Neuste Artikel
Claudia Verde ist Autorin und Meditations-Lehrerin, Coach für Ernährung und ganzheitliche Lebensführung.
  • Jyotish – die indische Astrologie der Veden und des Yogas

    Das indische Geburtshoroskop oder Kreis der Wiedergeburt, (Janma Kundali) mit seinen 12 Rashis (Zeichen) erlaubt sehr detaillierte Aussagen über verschiedene Lebensgebiete.

  • Körperübungen (Asanas)

    Asana ist ein Begriff aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt „Sitz“ und umschreibt die Körperhaltungen im Yoga. Asana bezeichnet eine spezifische Position, (überwiegend im Hatha-Yoga) die auf entspannte Weise vor allem auch über einen längeren Zeitraum hinweg gehalten werden kann. Asana gilt als die dritte Stufe des Raja-Yoga, der Königsdisziplin (auch Ashtanga-Yoga oder Kriya-Yoga) nach Patanjali.

  • Die Chakren

    Chakra ist ein Begriff aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt Rad oder Wirbel. Das Chakrasystem bezieht sich auf die sieben Energiezentren, durch die unserer gesamtes Sein, unser Energiezentrum und unser Bewusstsein „gespeist“ wird.

  • Atemübungen (Pranayama)

    Pranayama bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt so viel wie “Erweiterung von Prana (bzw. Atem)” oder “Erweiterung der Lebenskraft”. Die Ursprünge dieser yogischen Disziplin liegt im alten Indien.

  • Die Feueratmung

    Bei Kapalabhati oder der Feueratmung handelt es sich um eine hoch effiziente Atemübungen (auch als Pranayama oder Kriya bezeichnet), deren Wirkung unmittelbar spürbar wird. Kapala bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt Schädel und bhati Licht oder Glanz.

Datenschutz
Herth, Sebastian und Smolinski, Claudia GbR, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Herth, Sebastian und Smolinski, Claudia GbR, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.