Ayurveda-United.de | Hashimoto – Schilddrüsenentzündung erfolgreich behandeln mit Ayurveda
19
post-template-default,single,single-post,postid-19,single-format-standard,bodega-core-1.0.1,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

Hashimoto – Schilddrüsenentzündung erfolgreich behandeln mit Ayurveda

Entzündliche Schilddrüsenerkrankungen wie das sogenannte “Hashimotosyndrom”  treten unter Frauen immer häufiger auf. Bei den Patientinnen produziert die Schilddrüse aufgrund der Erkrankung immer weniger Schilddrüsenhormone, womit die Versorgung aller Zellen im Organismus nicht mehr gewährleistet ist.

Es gibt viele Berichte von ayurvedischen Ärzten, dass eine als schwer bis nahezu gar nicht zu heilen geltende Krankheit wie Hashimoto durchaus heilbar ist.

Die chronische Thyreoditis Hashimoto ist eine Form der Hypothyreose (Unterfunktion der Schilddrüse), die der Kategorie Autoimmunerkrankungen zugeordnet wird. Sie kann allein wie auch in Verbindung mit anderen autoimmunen Erkrankungen auftreten. Im Rahmen von zytologischen Befunden werden hier meist eine

Eine spezielle Form der Hypothyreose ist die entzündlich bedingte chronische thyreoditis Hashimoto, die als Autoimmunerkrankung gilt und entweder alleine oder mit anderen Autoimmunerkrankungen zusammen in Erscheinung treten kann. Die korrekte Diagnose erfolgt meist erst im Endstadium, wenn der Patient bereits sehr erschöpft ist.

typische Symptome der Schilddrüsenerkrankung Hashimoto

• ständige Müdigkeit

• schnelle Erschöpfung

• Konzentrationsschwäche

• Antriebsschwäche

• Depression

• Gewichtszunahme ohne erhöhte Kalorienzufuhr

•  Druck im unteren Hals-/Kehlkopfbereich

•  Erschöpfungszustände
•  Fahle, käsig wirkende, trockene Haut
• am Morgen geschwollenes Gesicht, Füße, Hände
Im konventionellen Medizinbereich wir diese Erkrankung mit künstlichen Schilddrüsenhormonen wie  L-Thyroxin (L-T4)  behandelt. Die somit “entmündigte” Schilddrüse wird folglich weiter “ermüden” und die Produktion von Schilddrüsenhormornen schließlich gänzlich einstellen.

Ich habe im Jahre 2006 einer an Hashimoto erkrankten Freundin empfohlen, sich  in die Hände eines erfahrenen indischn Ayurveda-Arztes begeben.  Der Weg war lang und mitunter beschwerlich und gelegentlich frustrierend, doch heute – im Jahre 2014 gilt sie als “geheilt”.

  • Neuste Artikel
Claudia Verde ist Autorin und Meditations-Lehrerin, Coach für Ernährung und ganzheitliche Lebensführung.
  • Jyotish – die indische Astrologie der Veden und des Yogas

    Das indische Geburtshoroskop oder Kreis der Wiedergeburt, (Janma Kundali) mit seinen 12 Rashis (Zeichen) erlaubt sehr detaillierte Aussagen über verschiedene Lebensgebiete.

  • Körperübungen (Asanas)

    Asana ist ein Begriff aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt „Sitz“ und umschreibt die Körperhaltungen im Yoga. Asana bezeichnet eine spezifische Position, (überwiegend im Hatha-Yoga) die auf entspannte Weise vor allem auch über einen längeren Zeitraum hinweg gehalten werden kann. Asana gilt als die dritte Stufe des Raja-Yoga, der Königsdisziplin (auch Ashtanga-Yoga oder Kriya-Yoga) nach Patanjali.

  • Die Chakren

    Chakra ist ein Begriff aus dem Sanskrit und bedeutet übersetzt Rad oder Wirbel. Das Chakrasystem bezieht sich auf die sieben Energiezentren, durch die unserer gesamtes Sein, unser Energiezentrum und unser Bewusstsein „gespeist“ wird.

  • Atemübungen (Pranayama)

    Pranayama bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt so viel wie “Erweiterung von Prana (bzw. Atem)” oder “Erweiterung der Lebenskraft”. Die Ursprünge dieser yogischen Disziplin liegt im alten Indien.

  • Die Feueratmung

    Bei Kapalabhati oder der Feueratmung handelt es sich um eine hoch effiziente Atemübungen (auch als Pranayama oder Kriya bezeichnet), deren Wirkung unmittelbar spürbar wird. Kapala bedeutet aus dem Sanskrit übersetzt Schädel und bhati Licht oder Glanz.